Ausflüge ohne Auto

Altmühltal Radweg:

Wir haben eine wunderschöne Naturlandschaft direkt vor unserer Haustür: der Naturpark Altmühltal ist immer einen Ausflug wert. Der Altmühltal Radweg erstreckt sich auf einer Länge von 245 km und verläuft quer durch das Altmühltal, von Gunzenhausen bis nach Kelheim. Durch die Wahl beliebiger Start- und Endpunkte, bietet der Radweg viel Abwechslung. Besonders von Vorteil ist, dass viele der Orte entlang des Radwegs, u.a. Treuchtlingen, Solnhofen, Pappenheim, Dollnstein und Eichstätt, mit der Bahn bequem erreicht werden können. Die Regionalbahn nach Nürnberg verkehrt auch an Wochenenden (ab Ingolstadt Hbf und Ingolstadt Nord) stündlich. 

Eine mögliche Route, verläuft entlang der Altmühl, von Dollnstein nach Eichstätt. Die 16 km lange Strecke, führt vorbei am Burgsteinfelsen, bunten Blumenwiesen und Buchenwäldern, sowie dem Kloster Rebdorf. Die schöne Landschaft lädt zum Verweilen ein und ein Picknick zur Stärkung ist nie verkehrt. In Eichstätt angekommen, lohnt es sich die barocke Residenzstadt zu erkunden und die Willibaldsburg oder das Juramuseum zu besuchen.

Quelle: http://www.naturpark-altmuehltal.de/routen/altmuehltal-radweg-166/

Kloster Weltenburg:

Für einen abwechslungsreichen, naturnahen Tagesausflug bietet sich eine Fahrradtour zum Kloster Weltenburg an. Neustadt an der Donau empfiehlt sich als Startpunkt. Der Agilis Zug Richtung Regensburg verkehrt auch am Wochenende stündlich, und fährt in 15 Minuten von Ingolstadt Hbf nach Neustadt an der Donau. Von Neustadt aus, führt der Donauradweg auf einer Strecke von rund 15 Kilometern zum Kloster Weltenburg, das älteste bayerische Kloster am beeindruckenden Donaudurchbruch gelegen. Auf dem Weg zum Kloster Weltenburg, passieren Sie Bad Gögging, Sittling und Staubing. 

Nach einer Rast im Kloster Weltenburg geht es mit dem Schiff entspannt nach Kelheim. Den Fahrplan und weitere Informationen finden Sie unter: http://www.schiffahrt-kelheim.de/fahrplan-donaudurchbruch/

Von Kelheim aus, sind es noch ca. 10 km nach Saal an der Donau. Von dort aus bietet es sich an, mit dem Zug den Heimweg anzutreten.

Quelle: http://www.radkompass.de/D-Route/donau-radweg-etappe-10.html 

Residenzstadt Neuburg:

Diese Tour startet an der Staustufe Ingolstadt (Nähe Baggersee) und führt entlang der Donau auf rund 20 km nach Neuburg. Auf dieser Route können Sie, fernab von Straßenlärm und Zivilisation, in eine naturbelassene Flusslandschaft eintauchen. Die von Auwäldern, Altwasserarmen und Kiesbrennen bestimmte Gegend, ist ein idealer Lebensraum für verschiedene Arten. Die schöne Landschaft lädt zum Verweilen ein und die artenreiche Gegend bietet viel zu entdecken. Für weitere Informationen über das einzigartige Ökosystem Aue und das Projekt Auendynamisierung in der Region Ingolstadt – Neuburg, legen Sie doch einen Zwischenstopp im Auenzentrum im Schloss Grünau ein. Oder besuchen Sie die Homepage des Auenzentrums, um sich schon vorab schlau zu machen:
http://www.auenzentrum-neuburg-ingolstadt.de/aueninformationszentrum/ausstellung/regulierung-und-renaturierung.html 

Köschinger Forst:

Der Schambachtalbahnradweg verläuft entlang der ehemaligen Bahnstrecke Ingolstadt – Riedenburg. Auf einer Länge von insgesamt 45 km führt der Weg durch das malerische Schambachtal, vorbei an üppigen Wiesen, Flussauen und Wäldern. Eine Tour entlang dieser Route bietet Erholung pur, inmitten einer tollen Landschaft, fernab von Straßenlärm. In Oberhaunstadt (kurz nach der Einfahrt von der Beilngrieser Straße in die Straße Am Augraben) beginnt der Radweg. 

Eine Alternativroute führt auf 13 Kilometern zum Wallfahrtsort Bettbrunn, idyllisch gelegen inmitten des Köschinger Forst. Bis zum ehemaligen Bahnhof in Theissing folgt man dem Schambachtalbahnweg. Von dort aus führt eine Abzweigung in nördliche Richtung nach St. Lorenzi. Die letzten Kilometer verlaufen quer durch den Köschinger Forst. In Bettbrunn angekommen, lohnt sich ein Besuch der Wallfahrtskirche sowie eine Einkehr im urigen Wirtshaus des Ortes.

Quelle: http://www.naturpark-altmuehltal.de/routen/schambachtalbahn-radweg-213/
http://www.naturpark-altmuehltal.de/routen/variante_bettbrunn_des_schamba-219/