Zur Startseite
  • Home  › 
  • Veranstaltungen

Die Kreisgruppe Ingolstadt organisiert verschiedenste Veranstaltungen zu Themen des Umwelt- und Naturschutzes. Dazu sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen. Die Bandbreite der Veranstaltungen reicht von spannenden Exkursionen für Kinder und Erwachsene bis hin zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Das Angebot ist für Jedermann und bietet eine tolle Möglichkeit, zum Mitdiskutieren und Informieren.

Eröffnung der Fotoausstellung: Die Schutter – vergessene Flusslandschaſt vor Ingolstadt

12.09.2021

BN-Stand Landesgartenschau

Dass Ingolstadt an der Donau liegt, weiß jedes Kind. Dass der eigentliche Stadtfluss und die historische Lebensader Ingolstadts aber über viele Jahrhunderte die Schutter war, ist längst in Vergessenheit geraten. Kein Wunder, denn ihr Lauf wurde noch in den 1970er Jahren kurz vor Ingolstadt abrupt abgeschnitten und umgeleitet. Nur Straßennamen erinnern noch an ihre einstige Bedeutung für das Leben in der Altstadt, wo sie Mühlen antrieb, Rosstränken speiste und Handwerker, wie Gerber, Färber oder Fleischer, mit dem Rohstoff Wasser versorgte. Vor den Toren Ingolstadts ist die Schutter, die in Konstein entspringt und hier in die Donau mündet, aber noch immer präsent. Anton Brandl, freier Fotograf in München und gebürtiger Ingolstädter, hat sich mit seiner Kamera über mehrere Jahre hinweg immer wieder auf diese fast vergessene und umso faszinierendere Flusslandschaft eingelassen. Seine Bilder belegen, dass die Schutter eine größere Wertschätzung und mehr Aufmerksamkeit verdient. Dem wollen wir auf der Landesgartenschau mit einem über drei Wochen angelegten Projekt gerecht werden. Neben der Ausstellung von Anton Brandl zeigen wir dazu eine Filmdokumentation von Franz Kulinsky. „Die Schutter“ ist auch der Arbeitstitel eines Dokumentarfilms, der im Rahmen eines Projektseminars am Reuchlin-Gymnasium entstehen soll. In Ergänzung und Fortführung des bereits 1979 entstandenen Films von Franz Kulinsky soll ein filmisches Porträt der Schutter von der Quelle bis zur Mündung entstehen, in dem besonders auch die Bedeutung der alten Mühlen entlang ihres Verlaufs und der Eingriffe in den natürlichen Flusslauf thematisiert werden sollen.