Radltour zu den Patenbäumen

Rund 15 Teilnehmer*innen radelten am Samstag, den 25.Juli mit uns vom Ingolstädter Süden bis nach Oberhaunstadt mit Stopps an zahlreichen Patenbäumen.

27.07.2020

Säulenhainbuchen, Eiche, Esche, Weide und Birnbaum – eine bunte Mischung an Patenbäumen säumte den Weg. Genauso vielfältig sind die Geschichten, die hinter den Patenschaften stecken. Mal ist es der Baum im Park, mit dem man sich schon seit Kindertagen verbunden fühlt und der umsorgt wird, indem der Müll eingesammelt wird, mal der Baum vor der Haustür, der eh schon immer gegossen wird und bei dem nun die Baumscheibe insektenfreundlich bepflanzt wurde. Beim besonders imposanten Birnbaum in der Hagauer Straße wurde bei Birnensaft und -schnaps über die mögliche Nutzung der Früchte philosophiert. "Jetzt durfte ich Ingolstadt mal von einer ganz andere Seite erleben" so das Fazit eines Teilnehmers.

Im Rahmen der Tour wurden auch zwei neue Bäume ausgezeichnet, eine Esche in der Rosslettenstraße, die künftig mit Rundbank zum Nachbarschaftstreffpunkt werden soll und ein Baum in der Erletstraße in Kothau.

Herzlichen Dank auch an Manuel Meier vom Gartenamt Ingolstadt, der die Tour mit begleitet hat und direkt für Fragen zur Verfügung stand und an Herrn Brandl vom Donaukurier für den ausführlichen Artikel.